Seite 2 von 54

Mit Liebe leben

Zum bundesweiten Tag der Kinderhospizarbeit machen das Bergische Kinder- und Jugendhospiz Burgholz, der ambulante Kinderhospizdienst der Caritas e.V. und das, von beiden Einrichtungen im Juni 2023 gemeinsam gegründete, Bergische Familientrauerzentrum am 10. Februar gemeinsam auf diese wichtige Arbeit aufmerksam. Im Rahmen einer Infoveranstaltung in der CityKirche Elberfeld von 15 bis ca. 17:30 Uhr wird ab 16 Uhr die Band „Fighting Spirits“ für tolle Stimmung sorgen. Das Leben mit einem Kind, das eine lebenszeitverkürzende Erkrankung hat, ist für die ganze Familie eine besondere Herausforderung. Nicht nur die Erkrankung bereitet große Sorgen, dazu kommen noch

Weiterlesen

Freude am Singen

Am Dienstag, 6. Februar um 15:30 Uhr geht es los. Der Kinderchor St. Mariä Himmelfahrt probt zum ersten Mal im Marienhaus (Im Kämpchen 9, 42279 Wuppertal). Eingeladen sind alle Kinder im Alter von 4 bis 7 Jahren – je mehr, desto besser! Die Chorleiter  freuen sich auf

Weiterlesen

Frauen gestalten Kirche

Seit über einem Jahr treffen sich Frauen monatlich aus verschiedenen Wuppertaler Gemeinden und suchen durch Gespräche neue Möglichkeiten das kirchliche Leben zu vitalisieren. Gerade im aktuellen Transformationsprozess in den Gemeinden ist es wichtig, dass die Kräfte gebündelt und weitere wirksame Projekte entwickelt werden. Diese offene Gruppe bietet den Raum „laut zu denken“, um aus gemachten Erfahrungen, neue Wege auszuloten und gegenseitig Stärkung zuzusprechen. Das nächste Treffen zum Austausch findet am kommenden Donnerstag (01. Februar) um 15 Uhr in der LauBe im katholischen Stadthaus statt. Weitere Informationen

Weiterlesen

Spaß statt Vernunft

Der Dönberger Karneval feiert an den kommenden Wochenenden im Katholischen Pfarrsaal Dönberg an der Höhenstr. 58 sein 50-jähriges Jubiläum. Unter dem Motto „Nicht immer ganz vernünftig…“ wird gleich am an zwei Samstagen im Februar die närrische Zeit gefeiert. Die Karten für den 3. und 10. Februar sind im Vorverkauf für 15 Euro erhältlich. Weitere Informationen gibt es im Pfarrbüro und auf der Homepage der Gemeinde www.herz-jesu.de

.

Lasset uns anbeten

Die Kirche St. Marien in Wuppertal-Barmen.

Immer am ersten Freitag im Monat sind die Kirchen St. Johann Baptist, St. Mariä Himmelfahrt und St. Marien ab 17.30 Uhr offen und laden zur stillen, persönlichen Anbetung und Lobpreisung Gottes ein. Die Kirche St. Johann Baptist ist zusätzlich jeden Samstag von 17 bis 17.40 Uhr zur stillen Anbetung geöffnet.

Ausstellung im Plätzchen

Vom 26.01. bis 06.02.2024 findet im Berliner Plätzchen (Berliner Str. Ecke Langobardenstr.) eine Ausstellung zum Buch von Antje Damm „Der Besuch“ statt, eine anrührende Geschichte über die Begegnung der überaus ängstlichen und einsamen Elise in ihrer grauen Wohnung und dem unbekümmerten und neugierigen Jungen Emil, der Freude und Farbe in ihr Leben bringt und sie verändert. Die Eröffnung ist am Samstag, 27. Januar um 16.30 Uhr.

Wertvolles Innenleben

In vielen katholischen Gemeinden werden aktuell alte Handys für Missio gesammelt. Millionen alte Handy liegen in vielen Haushalten unnütz herum und könnten doch noch so viel Sinnvolles bewirken. Aus den gespendeten alten Handys werden zum Beispiel von einem Missio-Recycling-Partner die darin enthaltenen Bodenschätze herausgelöst und der Rest als Elektroschrott verantwortungsbewusst entsorgt. Missio bekommt vom Recyclingerlös einen Anteil, der Familien in Missio-Hilfsprojekten zu Gute kommt.

Faible für Formulare

Die Aktion Neue Nachbarn baut noch an verschiedenen Standorten in Wuppertal die Formularhilfe aus. Es werden Ehrenamtliche gesucht, die beim Ausfüllen von Formularen z. B. für Bürger- oder Kindergeld helfen. Interessierte Helfer sind mit dieser Aufgabe nicht allein, sondern werden im Vorfeld geschult und werden vor Ort auch noch beraten. Aktuell großer Bedarf an Ehrenamtlichen für die Formularhilfe besteht am Pfarrzentrum St. Mariä Empfängnis in Wuppertal-Vohwinkel. Wer Interesse hat, der meldet sich bei der Caritas, Ansprechpartner sind auf der Homepage www.caritas-wsg.de zu finden.

Eine offene Kirche

Michael Erlinghagen (li.), Leiter des Projekts “OffeneKirche”, freut sich beim 14-jährige Jubiläum “Offene Kirche” über die gute Zusammenarbeit mit allen Akteuren, hier mit Kirchenmusiker Klaus Lubisch.

Die Gemeinde St. Laurentius sucht für das Projekt „Offene Kirche St. Laurentius“ noch Unterstützer, die ein wenig Zeit in der Kirche verbringen können und möchten und dabei Aufsicht führen. Die Kirche ist täglich von 12 bis 18 geöffnet und rund 100 Besucher täglich finden den Weg in die Kirche. Der Aufsichtsdienst kann flexibel stundenweise verteilt werden. Bei Interesse melden Sie sich bitte telefonisch bei der Ehrenamtskoordinatorin Andrea Oldenburg unter 37 13 336.

Gemeinsam und solidarisch

An der Demonstration eines Aktionsbündnisses in der Elberfelder Innenstadt am 20. Januar beteiligten sich auch Vertreter der katholischen Kirche, des Caritasverbandes Wuppertal-Solingen sowie weiterer kirchlicher Einrichtungen.
An der Versammlung unter dem Titel „Gemeinsam und solidarisch! Gegen Ausgrenzung, Hass und Hetze!” nahmen zirka 10.000 Personen teil. Nach einer Auftaktkundgebung vor dem Wuppertaler Hauptbahnhof bewegte sich der Aufzug durch die Innenstadt.
Bereits am Freitag (19.01.2024) gab es eine Demonstration gegen Extremismus auf dem Geschwister-Scholl-Platz in Wuppertal-Barmen.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén