Herzlich Willkommen

Unser öffentliches und gesellschaftliches Leben ist nun seit einiger Zeit in vielen Bereichen runtergefahren. Wie die Menschen in vielen Ländern weltweit müssen wir den Ausnahmezustand einüben. In den notwendigen Einrichtungen der Gesellschaft, im Gesundheitswesen, in den Krankenhäusern, in der öffentlichen Versorgung, in den Krisenstäben, in der Politik arbeiten die Menschen bis zur Erschöpfung.

Weiterlesen

Breuerjahr 2020-2021

Mit dem 26. November 2020 leitete das Stadtdekanat Wuppertal das Jubiläumsjahr für Johann Gregor Breuer ein. Am 26. November 2021 jährt sich zum 200. Mal der Geburtstag des insbesondere in Elberfeld tätig gewesenen Pädagogen.

Weiterlesen

Fastenreden 2021

Auch in diesem Jahr finden die Fastenreden in der Gemeinde Herz Jesu in Elberfeld statt. Anlässlich des 200. Jubiläumsjahres zu Ehren von Johann Gregor Breuer, das in diesem Jahr von der Katholischen Kirche in Wuppertal begangen wird, richten sich auch die Fastenreden an dem 1821 geborenen Lehrer und Sozialpädagogen aus. Breuer engagierte sich ab der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in der katholischen Kinder- und Jugendarbeit und prägt Elberfeld damit nachhaltig.

Weiterlesen

Gottesdienst live

Der heutige Online-Gottesdienst aus dem Stadtdekanat Wuppertal kommt heute live aus St. Antonius in Wuppertal-Barmen. Die Heilige Messe zelebriert Pfarrer Klaus-Peter Vosen. Zum Live-Stream ab 10.30 Uhr geht es hier.

Aschermittwoch in Zeiten von Corona

Am diesjährigen Aschermittwoch findet um 17 Uhr ein Gottesdienst für durch das Coronavirus Verstorbene auf dem Laurentiusplatz statt. Die Botschaft soll sein, dass egal ob die Menschen an oder mit dem Virus sterben, sie auf jeden Fall zu früh sterben; manche sogar einsam hinter verschlossenen Türen auf Intensivstationen. Auch für die Hinterbliebenen ist das ein fehlendes Abschiednehmen. Darauf weisen auch die Gedenkstätten auf dem Laurentiusplatz, im Innenhof der Gemeinde St. Antonius, an der evangelischen Citykirche sowie in der Gemeinde St. Mariä Empfängnis und vielleicht bald an der Utopiastadt hin. An all diesen Stätten gelten die Hygienevorschriften von Stadt und Land.

Ein Video des Gottesdienstes gibt es hier.

Gedenken an die Corona-Opfer

Egal ob die Menschen an oder mit dem Virus sterben, sie sterben auf jeden Fall zu früh; manche sogar einsam hinter verschlossenen Türen auf Intensivstationen. Auch für die Hinterbliebenen ist das ein fehlendes Abschiednehmen. Darauf weisen auch die Gedenkstätten auf dem Laurentiusplatz, im Innenhof der Gemeinde St. Antonius, an der evangelischen Citykirche sowie in der Gemeinde St. Mariä Empfängnis und vielleicht bald an der Utopiastadt hin. An all diesen Stätten gelten die Hygienevorschriften von Stadt und Land.

Mit Pfeifen und Tasten

In der Kirche St. Suitbertus in der Elberfelder Südstadt finden regelmäßig am zweiten Mittwoch im Monat die sogenannten FeierabendKonzerte statt. Diese Konzerte dienen als Benefizkonzerte für eine neue gebrauchte Orgel in St. Suitbertus. Auch an diesem Mittwoch (10.02.2021) hätte wieder eines der Konzerte stattgefunden, jedoch hat die Coronapandemie auch das neue Jahr 2021 fest im Griff und kann somit leider nicht stattfinden. In diesem Video erklärt Instrumentenhändler Andreas Ladach, der damit beauftragt wurde ein passendes (neues) gebrauchtes Instrument zu finden, den derzeitigen Zustand der Orgel und informiert, warum für eine neue gebrauchte Orgel Spenden gesammelt werden. Die Möglichkeit das Orgelprojekt mit einer kleinen Überweisung zu unterstützen besteht jederzeit. Spenden können gerne auf folgendes Konto überwiesen werden:

Kirchenkonto St. Laurentius
Stadtsparkasse Wuppertal
IBAN: DE79 3305 0000 0000 9203 55
BIC: WUPSDE33XXX
Verwendungszweck: “Projekt 3003 – Orgel St. Suitbertus”

Informations-Ausstellung zu Johann Grgeor Breuer in der St. Laurentius Basilika

(Bild: Sebastian Schulz)

Im Zuge des Jubiläumsjahres für Johann Gregor Breuer sind ab sofort an ausgewählten Plätzen in der St. Laurentius Basilika Rollup-Banner zum Leben und Wirken des Lehrers und Sozialpädagogen zu sehen. Breuer prägte während der ersten Hälfte und in der Mitte des 19. Jahrhunderts die Kinder- und Jugendarbeit im damaligen Elberfeld und engagierte sich christlich sozial beim Aufbau diverser Vereine wie zum Beispiel dem ersten katholischen Gesellenverein, dem späteren Kolpingwerk. Auch der Bau des heutigen katholischen Krankenhauses St. Joseph geht auf seine Initiative in der Gesellschaft Parlament und dem späteren Hospitalverein von 1855 zurück.

Weiterlesen

Anmeldemöglichkeit an der Erzbischöflichen Tagesschule Dönberg

(Bild: Erzbischöflichen Tagesschule Dönberg)

Vom 8. Februar 2021 bis zum 12. Februar finden die Anmeldungen für die fünfte Klasse an der erzbischöfliche Tagesschule Dönberg statt. Hier werden gleich zwei Schulformen abgedeckt, nämlich Haupt- und Realschule. Außerdem gibt es engen Austausch mit dem erzbischöflichen St. Anna-Gymnasium. Die Anmeldungsgespräche mit einem Elternteil und anzumeldenden Kind finden nach voran gegangener Terminabsprache zwischen 12 und 16 Uhr statt (Hygienevorschriften sind zu beachten und das Tragen einer FFP2-Maske auf dem Schulgelände ist vorgegeben). Im Ausnahmefall ist eine Anmeldung auch digital möglich. Einen Termin bekommen Interessierte über das Sekretariat. Die Kontaktdaten und Informationen sind auf der Internetseite zu finden. Dort gibt es auch das Formular, das für die Anmeldungen ausgefüllt mitgebracht werden muss.

Anmeldemöglichkeit St. Anna-Gymnasium

(Bild: St. Anna-Schule)

Ab heute (29. Januar) und bis einschließlich dem 3. Februar sind Anmeldungen auf dem erzbischöflichen St. Anna-Gymnasium auf dem Ölberg in Elberfeld möglich. Dafür sind Anmeldungsgespräche nötig, die aufgrund der Pandemie nicht in persönlicher Präsenz stattfinden können. Das Gymnasium bietet die Möglichkeit, sich auf der Internetseite einzutragen und einen Termin zugeteilt zu bekommen. Die Gespräche finden dann entweder telefonisch oder per Videokonferenz statt. Alle Informationen gibt es auf der Homepage.

Aus der Krise lernen

Aktuelle Regelungen für das Kirchenleben

Das Erzbistum Köln sowie die Pfarrgemeinden und Glaubensgemeinschaften in Wuppertal weisen auf die seit heute (25. Januar 2021) geltenden Maßnahmen zur Eindämmungen der Covid-19-Infektionen hin. Auch für die Feier von Gottesdiensten gibt es verschärfte Regeln. So ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes oder einer FFP2-Maske des Standards KN95/N95 auch am Sitzplatz verpflichtend. Weitere Informationen gibt es unter dem folgenden Link.

Seite 1 von 26

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén