An der Demonstration eines Aktionsbündnisses in der Elberfelder Innenstadt am 20. Januar beteiligten sich auch Vertreter der katholischen Kirche, des Caritasverbandes Wuppertal-Solingen sowie weiterer kirchlicher Einrichtungen.
An der Versammlung unter dem Titel „Gemeinsam und solidarisch! Gegen Ausgrenzung, Hass und Hetze!” nahmen zirka 10.000 Personen teil. Nach einer Auftaktkundgebung vor dem Wuppertaler Hauptbahnhof bewegte sich der Aufzug durch die Innenstadt.
Bereits am Freitag (19.01.2024) gab es eine Demonstration gegen Extremismus auf dem Geschwister-Scholl-Platz in Wuppertal-Barmen.