Herzlich Willkommen

Unser öffentliches und gesellschaftliches Leben hat in den letzten Jahren viele Veränderungen und Einschränkungen erfahren. Auch die kriegerischen Auseinandersetzungen in Europa, im Nahen Osten und anderen Teilen dieser Erde beeinflussen unser Leben. Wir erfahren am eigenen Leib, dass in einer globalisierten Welt niemand für sich alleine lebt. Daher müssen die großen Aufgaben der Zukunft auch gemeinsam angegangen werden.
So ist der Weg zu einer Kultur der Nachhaltigkeit sicherlich lang und beschwerlich, aber er muss, allein schon für die kommenden Generationen, endlich beschritten werden. Das kann aber nur gelingen, wenn wir alle uns unserer Verantwortung bewusst sind und als Gesellschaft gemeinsam diese Schritte wagen.
Christen glauben an den Heiligen Geist, der zum Guten stärkt. Haben Sie ein starkes Herz, Geduld und klaren Verstand. Bleiben Sie Gott befohlen und gesund.

Stadtdechant Pfr. Dr. Bruno Kurth

Aus feministischer Sicht

„Am Anfang war das Wort – Sprache und Macht“. Mit diesem Thema beschäftigen sich die diesjährigen Fastenreden der Katholischen Gemeinde Herz Jesu. Sprache ist ein komplex aufgebautes System und sie spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation. Sprechen, schreiben im Alltag, im Beruf; über Sprache kommen Menschen miteinander in Beziehung. Die FASTENREDEN HERZ JESU werden aus unterschiedlichen Perspektiven das Verhältnis von Sprache und Macht in den Blick nehmen und den Schwerpunkt auf die Sprache in der Kirche setzen.

Weiterlesen

Start in Barmen

Die Solidargemeinschaft Wuppertal lädt an den Montagen in der Fastenzeit jeweils zu einem „Spaziergang für Demokratie“ ein. Die Spaziergänge beginnen jeweils um 17 Uhr und starten im Wechsel jeweils in Elberfeld und Barmen. Der zweite Spaziergang für Demokratie beginnt morgen (26.02.24) um 17 Uhr auf dem Johannes-Rau-Platz in Wuppertal-Barmen. Der Weg führt dann durch die Barmer Innenstadt bis zum Geschwister-Scholl-Platz. Die Spaziergänge setzen ein Zeichen der Haltung der Solidargemeinschaft zu Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Sie sind offen für alle, die diese Haltung unterstützen.

Musik zur Marktzeit

Achim Maertins spielt am Samstag in St. Joseph in Wuppertal-Ronsdorf.

Im Rahmen der Reihe „Orgelmusik zur Marktzeit“ in St. Joseph in Ronsdorf spielt Achim Maertins an der Seifert-Orgel am kommenden Samstag (24.02.2024) um 11.30 Uhr Werke von Bach, Franck und Reger. Der gebürtige Freiburger Achim Maertins war bis 2020 insgesamt 32 Jahre Kantor in Vohwinkel und 17 Jahre Kreiskantor für den Kirchenkreis Wuppertal. Die 30-minütigen Marktkonzerte finden in der Regel an jedem dritten Samstag im Monat statt. Initiator der Musikreihe ist Markus Brandt, der Organist der St. Joseph-Gemeinde.

Aktiv gegen Extremismus

Wuppertaler gehen auf die Straße und demonstrieren gegen Rassismus, wie hier bei der großen Demo am 20. Januar 2024.

Die Solidargemeinschaft Wuppertal lädt an den Montagen in der Fastenzeit jeweils zu einem „Spaziergang für Demokratie“ ein. Die Spaziergänge beginnen jeweils um 17 Uhr und starten im Wechsel jeweils in Elberfeld und Barmen. Der erste Spaziergang für Demokratie beginnt am 19. Februar um 17 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Wuppertal-Elberfeld. Der Weg führt dann von dort über die Alte Freiheit, die Poststraße, den Neumarkt und die Friedrich-Ebert-Str. zum Laurentiusplatz. Die Spaziergänge setzen ein Zeichen der Haltung der Solidargemeinschaft zu Demokratie und Rechtsstaatlichkeit. Sie sind offen für alle, die diese Haltung unterstützen. Die Spaziergänge sollen auch nach der Fastenzeit weitergeführt werden.

Macht der Sprache

„Am Anfang war das Wort – Sprache und Macht“ Mit diesem Thema starten am kommenden Mittwoch (21.02.2024) in der Pfarrkirche Herz Jesu in der Ludwigstr. 56 die diesjährigen Fastenreden der Katholischen Gemeinde Herz Jesu in Zusammenarbeit mit dem Katholischen Bildungswerk Wuppertal. Sprache ist ein komplex aufgebautes System und sie spielt eine zentrale Rolle in der Kommunikation. Sprechen, schreiben im Alltag, im Beruf; über Sprache kommen Menschen miteinander in Beziehung. Über Sprache kann aber auch Macht ausgeübt werden, können Menschen ausgegrenzt, diskriminiert und manipuliert werden. Die FASTENREDEN HERZ JESU werden

Weiterlesen

Gedenken im Petrus-Krankenhaus

Am Donnerstag, dem 22. Februar 2024, laden die Seelsorgenden des Petrus-Krankenhauses zu einem Gedenkgottesdienst für die Verstorbenen der letzten vier Monaten ein. Ihre Namen werden verlesen und für jeden Verstorbenen wird eine Kerze angezündet. Herzlich eingeladen sind Angehörige und Freunde, die den Verstorbenen nahe standen, auch ohne persönliche Einladung. Der Gottesdienst beginnt um 18 Uhr in der Kapelle des Petrus-Krankenhauses (Carnaper Straße 48, Wuppertal-Barmen) in der 4. Etage.

Weiterlesen

Verfolgte Christen weltweit

Vom 17. Februar bis 13. März ist in der Basilika St. Laurentius die Ausstellung „Verfolgte Christen weltweit“ des internationalen Hilfswerks „Kirche in Not“ zu sehen. In der Ausstellung werden Länder vorgestellt, in denen Christen besonders unter Diskriminierung, Unterdrückung und Verfolgung leiden. Die Ausstellung weist auf Ursachen der Christenverfolgung hin und zeigt in eindrucksvollen Bildern, wie Christen trotz Verfolgung treu zum Glauben stehen und das kirchliche Leben in den jeweiligen Ländern blüht.

Weiterlesen

Stimmung durch Stimme

„Stimme, Stimmung, mit sich stimmig sein!“ Dies ist das Motto dieses Workshops am 17. Februar in der bandfabrik an der Schwelmer Str. 133 mit der renommierten Sopranistin Hayat Chaoui. Singen als betonte, verstärkte Sprache, die ein besseres Einprägen neuer Informationen sowie den bewussten Einsatz der eigenen Stimme ermöglicht. Neben Atmen und Haltung werden Methoden vermittelt, die als Grundlage zur Anleitung von Gruppen (bspw. Chor, Vorlesegruppen) dienen können. Im Herbst wurde Hayat erst für ihren internationalen Frauenchor WOMEN OF WUPPERTAL mit dem Großen Preis der Schuler-Stiftung ausgezeichnet.
ACHTUNG: Max. 28 Teilnehmer/innen. Anmeldung über https://bergisch-engagiert.de/ 

Weiterlesen

Querflöte und Orgel

In der Reihe der „Feierabendkonzerte“ in der Kirche St. Suitbertus in der Elberfelder Südstadt spielen am Mittwoch (14.02.24) um 19.30 Uhr Fritjof Obermann an der Querflöte und Ralf Dirk Hochstein an der Orgel eine Auswahl von Orgelkompositionen europäischer Meister. Nach dem Konzert gibt es die Möglichkeit, mit den Interpreten des Abends bei einem Glas Wein ins Gespräch zu kommen. Die „Feierabendkonzerte“ werden zur Unterstützung des Orgelprojekts der Gemeinde veranstaltet. Der Eintritt ist frei, eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Willkommen in Trizonesien

Der Laurentius-Karneval steigt am kommenden Samstag (10.02.24) ab 19 Uhr in der Wuppertaler „börse“ an der Wolkenburg 100. Einlass ist um 18:11 Uhr. Mit dem Motto „Wir sind die Eingemeindeten von Trizonesien“ nehmen die Elberfelder Jecken die geografische Entwicklung des Erzbistums Köln auf die Schüppe. Es ist aber keine klassische Karnevalssitzung, sondern ein Tanzabend mit ganz eigenem Charme. Programmpunkte sind unter anderem die Tanzgarde der Landeshauptstadt Düsseldorf. Eintrittskarten sind im Vorverkauf zu 18 Euro pro Person ausschließlich im Pfarrbüro von St. Laurentius am Laurentiusplatz erhältlich.

Seite 1 von 54

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén