Kategorie: Allgemein Seite 2 von 27

Weltgebetstag 2021

(Bild: © Juliette Pita)

Am 5. März findet in mehr als 150 Ländern der Weltgebetstag der Frauen statt. In Deutschland beteiligen sich überkonfessionell tausend ökumenische Gruppen und Gemeinden. Das weltumspannende Gebet richtet sich an den Frieden, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung. In diesem Jahr gedenkt es der stark vom Klimawandel betroffenen Insel Vanuatu im Südpazifik. Wer nicht in einer Gemeinde am Gebet teilnehmen kann, findet eine Übertragung des Weltgebets online oder im TV bei BibelTV. Eine Übersicht über die Angebote der Gemeinden in Wuppertal gibt es hier:

Weiterlesen

Aschermittwoch in Zeiten von Corona

Am diesjährigen Aschermittwoch findet um 17 Uhr ein Gottesdienst für durch das Coronavirus Verstorbene auf dem Laurentiusplatz statt. Die Botschaft soll sein, dass egal ob die Menschen an oder mit dem Virus sterben, sie auf jeden Fall zu früh sterben; manche sogar einsam hinter verschlossenen Türen auf Intensivstationen. Auch für die Hinterbliebenen ist das ein fehlendes Abschiednehmen. Darauf weisen auch die Gedenkstätten auf dem Laurentiusplatz, im Innenhof der Gemeinde St. Antonius, an der evangelischen Citykirche sowie in der Gemeinde St. Mariä Empfängnis und vielleicht bald an der Utopiastadt hin. An all diesen Stätten gelten die Hygienevorschriften von Stadt und Land.

Ein Video des Gottesdienstes gibt es hier.

Gedenken an die Corona-Opfer

Egal ob die Menschen an oder mit dem Virus sterben, sie sterben auf jeden Fall zu früh; manche sogar einsam hinter verschlossenen Türen auf Intensivstationen. Auch für die Hinterbliebenen ist das ein fehlendes Abschiednehmen. Darauf weisen auch die Gedenkstätten auf dem Laurentiusplatz, im Innenhof der Gemeinde St. Antonius, an der evangelischen Citykirche sowie in der Gemeinde St. Mariä Empfängnis und vielleicht bald an der Utopiastadt hin. An all diesen Stätten gelten die Hygienevorschriften von Stadt und Land.

Mit Pfeifen und Tasten

In der Kirche St. Suitbertus in der Elberfelder Südstadt finden regelmäßig am zweiten Mittwoch im Monat die sogenannten FeierabendKonzerte statt. Diese Konzerte dienen als Benefizkonzerte für eine neue gebrauchte Orgel in St. Suitbertus. Auch an diesem Mittwoch (10.02.2021) hätte wieder eines der Konzerte stattgefunden, jedoch hat die Coronapandemie auch das neue Jahr 2021 fest im Griff und kann somit leider nicht stattfinden. In diesem Video erklärt Instrumentenhändler Andreas Ladach, der damit beauftragt wurde ein passendes (neues) gebrauchtes Instrument zu finden, den derzeitigen Zustand der Orgel und informiert, warum für eine neue gebrauchte Orgel Spenden gesammelt werden. Die Möglichkeit das Orgelprojekt mit einer kleinen Überweisung zu unterstützen besteht jederzeit. Spenden können gerne auf folgendes Konto überwiesen werden:

Kirchenkonto St. Laurentius
Stadtsparkasse Wuppertal
IBAN: DE79 3305 0000 0000 9203 55
BIC: WUPSDE33XXX
Verwendungszweck: “Projekt 3003 – Orgel St. Suitbertus”

Informations-Ausstellung zu Johann Grgeor Breuer in der St. Laurentius Basilika

(Bild: Sebastian Schulz)

Im Zuge des Jubiläumsjahres für Johann Gregor Breuer sind ab sofort an ausgewählten Plätzen in der St. Laurentius Basilika Rollup-Banner zum Leben und Wirken des Lehrers und Sozialpädagogen zu sehen. Breuer prägte während der ersten Hälfte und in der Mitte des 19. Jahrhunderts die Kinder- und Jugendarbeit im damaligen Elberfeld und engagierte sich christlich sozial beim Aufbau diverser Vereine wie zum Beispiel dem ersten katholischen Gesellenverein, dem späteren Kolpingwerk. Auch der Bau des heutigen katholischen Krankenhauses St. Joseph geht auf seine Initiative in der Gesellschaft Parlament und dem späteren Hospitalverein von 1855 zurück.

Weiterlesen

Anmeldemöglichkeit an der Erzbischöflichen Tagesschule Dönberg

(Bild: Erzbischöflichen Tagesschule Dönberg)

Vom 8. Februar 2021 bis zum 12. Februar finden die Anmeldungen für die fünfte Klasse an der erzbischöfliche Tagesschule Dönberg statt. Hier werden gleich zwei Schulformen abgedeckt, nämlich Haupt- und Realschule. Außerdem gibt es engen Austausch mit dem erzbischöflichen St. Anna-Gymnasium. Die Anmeldungsgespräche mit einem Elternteil und anzumeldenden Kind finden nach voran gegangener Terminabsprache zwischen 12 und 16 Uhr statt (Hygienevorschriften sind zu beachten und das Tragen einer FFP2-Maske auf dem Schulgelände ist vorgegeben). Im Ausnahmefall ist eine Anmeldung auch digital möglich. Einen Termin bekommen Interessierte über das Sekretariat. Die Kontaktdaten und Informationen sind auf der Internetseite zu finden. Dort gibt es auch das Formular, das für die Anmeldungen ausgefüllt mitgebracht werden muss.

Anmeldemöglichkeit St. Anna-Gymnasium

(Bild: St. Anna-Schule)

Ab heute (29. Januar) und bis einschließlich dem 3. Februar sind Anmeldungen auf dem erzbischöflichen St. Anna-Gymnasium auf dem Ölberg in Elberfeld möglich. Dafür sind Anmeldungsgespräche nötig, die aufgrund der Pandemie nicht in persönlicher Präsenz stattfinden können. Das Gymnasium bietet die Möglichkeit, sich auf der Internetseite einzutragen und einen Termin zugeteilt zu bekommen. Die Gespräche finden dann entweder telefonisch oder per Videokonferenz statt. Alle Informationen gibt es auf der Homepage.

Aus der Krise lernen

Aktuelle Regelungen für das Kirchenleben

Das Erzbistum Köln sowie die Pfarrgemeinden und Glaubensgemeinschaften in Wuppertal weisen auf die seit heute (25. Januar 2021) geltenden Maßnahmen zur Eindämmungen der Covid-19-Infektionen hin. Auch für die Feier von Gottesdiensten gibt es verschärfte Regeln. So ist das Tragen eines medizinischen Mund-Nase-Schutzes oder einer FFP2-Maske des Standards KN95/N95 auch am Sitzplatz verpflichtend. Weitere Informationen gibt es unter dem folgenden Link.

Auch in der Krise beratend zur Stelle: die Katholische Ehe- Familien und Lebensberatungsstelle

Auch jetzt noch beratend zur Stelle – Die Leiterin der Katholischen Ehe- Familien- und Lebensberatungsstelle in Wuppertal Felizitas Kracht (Bild: Sebastian Schulz)

Seit über 65 Jahren gibt es die Katholische Ehe- Familien- und Lebensberatungsstelle in Wuppertal. Die Hilfsangebote sind vielfältig und gehen von der Paar- oder Familienberatung über Mediationen bis hin zu Kriseninterventionen. Sexuelle Orientierung oder konfessionelle Zugehörigkeit spielen dabei keine Rolle. Krisen und Beratungsbedarf gibt es immer. “Es ist uns wichtig nochmal darauf hinzuweisen, dass es uns auch in dieser Coronazeit gibt und wir vor Ort sind”, erklärt die Leitung der EFL-Beratungsstelle Felizitas Kracht. Auch wenn Zusatzangebote in Form von Gruppentreffen ausfallen müssen, sind die Räumlichkeiten (Alte Freiheit 1) groß genug, um das Beratungsangebot weiter anbieten zu können. Darüber hinaus sind alle Beratungen auch telefonisch und online durchführbar. Das Angebot war und ist kostenlos und für jeden zugänglich. Weitere Informationen gibt es im Veranstaltungsflyer und auf der Internetseite der EFL.

Kontakt: Alte Freiheit 1, 42103 Wuppertal
Telefon: 0202 456111
Email: info@efl-wuppertal.de

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén